Leider auch Kampagne 2022 abgesagt…

Die Kampagnenorden waren schon entworfen und in der Fertigung, die Aktiven waren in der Vorbereitung der Kampagne. Alles also eigentlich auf einem guten Weg.

Der Vorverkauf startete zwar stark, brach aber dann massiv ein. Und es gab erste Stornierungen von Kartenbestellungen. Zunehmend wurden auch Bedenken aus dem Kreis der Aktiven geäußert, ob die Durchführung der Kampagne wirklich sinnvoll und verantwortungsvoll wäre. Ab dem 05.12. wurden in Hessen die Corona-Bestimmungen massiv verschärft. Dies hat schon jetzt massive Auswirkungen auf den Übungs- und Probenbetrieb.

Dies alles war einem exponentiellen Anstieg der Corona-Zahlen geschuldet, der ab Mitte Oktober zu beobachten war. Die Fallzahlen liegen nun – Anfang Dezember 2021 – deutlich über Vorjahres-Niveau. Die vierte Welle hat uns voll im Griff.

Keiner weiß, wie die Situation im kommenden Februar aussehen wird. Ja, das ist korrekt. Aber wir müssen in Betracht ziehen, dass sich die Situation in den kommenden 8-10 Wochen voraussichtlich nicht wesentlich verbessern wird. Zumal der vorweihnachtliche Einkaufsrummel und eine intensive Reisetätigkeit über die Feiertage hinweg bekanntermaßen eher als Pandemie-Treiber bekannt sind, die die Zahlen weiter nach oben treiben.

Und machen wir uns doch nichts vor: Eine Fastnachts-Sitzung mit halb vollem Saal, mit Sicherheitsabständen und Masken vorm Gesicht, ohne einen Barbetrieb im Foyer, mit abgepackten Worschtweck und ohne ein gemütliches Beisammensein nach der Sitzung… Wollen wir das wirklich? Nein!

Es gibt leider zu viele Argumente, die gegen die Durchführung einer Kampagne sprechen. Siehe dazu auch unsere Pressemitteilung vom 03.12.2021. Der Vorstand sah keine andere Möglichkeit, als die Kampagne 2022 abzusagen. Wir bedauern das sehr, hoffen aber auf das Verständnis aller Beiligten und unserer Gäste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.